Segeltörn: Urlaub auf dem Segelboot

mael balland ZkO8GzH0D1Q unsplash 1024x683 - Segeltörn: Urlaub auf dem Segelboot

Wenn der erste Segeltörn ansteht, dann gilt es, auf einige Dinge zu achten. Hier müssen sowohl Eignungs- und Qualitätsmerkmale berücksichtigt werden. Dieses sind zum Beispiel Dinge wie Kenntnis über das Revier, die Eignung des Skippers oder auch des Organisators.

Die erste Frage, die sich vermutlich jeder, der einen Segeltörn plant, stellt, ist vermutlich, welches das geeignete Revier für den Segeltörn ist. 

Worauf kommt es bei der Auswahl des Reviers an?

Hier sind zwei Dinge besonders wichtig. Zum einen handelt es sich hier natürlich um die persönlichen Vorlieben, zum anderen hängt es auch davon ab, wie die finanziellen Möglichkeiten aussehen. 

Vorab sei aber gesagt, dass alle Touren sicherlich enorm beeindruckend sind. Viele Segler lieben Törns nach Griechenland, Thailand, Kroatien, in die Karibik oder an die Ost- und Nordsee. Natürlich sind aber auch Touren zu den Balearen oder zu den Kanaren sehr beliebt. Jeder Törn hat seine ganz eigenen Reize. 

Gut erreichbare Ziele

Besonders gut erreichbar ist natürlich das Mittelmeer. Zudem bietet es viel Infrastruktur. Nicht umsonst finden sich hier viele kleinere Yachten. Wer aber nicht ganz so weit weg segeln möchte, der kann sich natürlich auch sehr gut für die Nord- und Ostsee entscheiden. 

Abenteuer und Tauchen

Für Entdeckerfreunde oder für Liebhaber des Tauchens bieten sich vermutlich am besten Segeltouren in die Karibik, nach Asien oder in die Südsee an.

Strand

Der Strand übt die größte Faszination aus? Dann sind die Balearen oder das Gebiet bei Korsika und Sardinien das optimale Reiseziel. Griechenland und auch Kroatien hingegen bieten schroffe Küsten und schaffen damit ein ganz eigenes Flair.

Romantik

Wer aber gern einmal die Romantik von beinahe unbewohnten Inseln erleben möchte, dem bietet Kroatien ein unvergessenes Erlebnis. Ein weiterer Vorteil von Kroatiens Küsten liegt aber auch darin, dass es hier reichliche Möglichkeiten für Segeleinsteiger gibt. Die ruhigen Segelgebiete Griechenlands bieten ebenfalls ein tolles Segelerlebnis. Aber Griechenland hat noch einiges mehr zu bieten, denn hier findet der Segler außerdem die weitläufigen Kykladen und Dodekanes. 

Von Herbst bis Frühjahr

Zu den wohl typischsten Reisezielen in der Zeit von November bis April gelten für Segler wohl Thailand und Malaysia. Grund hierfür sind deutlich mildere Winde in dieser Jahreszeit. Besonders reizvoll sind aber sicherlich auch die Mangrovenwälder oder die tollen Tauchplätze. Viele Segler sind aber auch verzaubert von den einmaligen Stränden. 

Auch für Segelanfänger sind die Gebiete sehr gut geeignet, denn hier können die Distanzen sehr kurz gehalten werden. 

Kultur ist Schwerpunkt? 

Wer in Puncto Kultur sehr ambitioniert ist, für den ist die Karibik möglicherweise das perfekte Reiseziel. Hier bietet sich dem Segelfreund der große Bereich der ABC-Inseln. Segeln zwischen den kleinen und großen Antillen wäre ebenfalls eine tolle Möglichkeit.

Die dort vorherrschenden Passatwinde sind zudem ein Garant für Wind. Hier gilt es aber zu bedenken, dass damit auch teilweise ein erheblicher Wellengang einhergehen kann. 

Wichtig: Eins muss aber jedem Segler klar sein, denn es gilt, je anspruchsvoller das ausgewählte Revier ist, desto wichtiger ist entsprechend umfangreiche Segelerfahrung. Für die großen und anspruchsvollen Törns ist es einfach wichtig, vorab auf kleineren Segeltörns Erfahrungen zu sammeln. Ein Schein allein sagt nichts über die persönlichen Fähigkeiten. Die erwirbt man nur das ständiges Training.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.